Events 2018

Weltcup Besuch mit Höhen und Tiefen
Ruhpolding 09.01. - 14.01.2018

 

Die Fanclubleitung und Mitglieder des 1.Sächsischen Biathlonfanclub "Schneehase" fuhren wie jedes Jahr zum Weltcup nach Ruhpolding. Nur diesmal war es ein besonderes Event, denn die Ruhpoldinger feierten 40 Jahre Biathlongeschichte und unser Fanclub sein 15-jähriges Bestehen. Leider wurden wir zu unserem Jubiläum nicht einmal in der Chiemgau Arena namentlich erwähnt, sondern wieder nur andere Fanclubs und zum Überfluss wurde noch unsere Fanclubleitung von einem Ordner verbal und körperlich angemacht. Was uns als Mitglieder des Fanclubs sehr traurig stimmt.
Trotz dieser kleinen Vorkommnisse war der Besuch beim Weltcup wieder ein voller Erfolg. Wir trafen uns alle wieder in unserer Lieblingspension in Höpfling, wo "Freunde wirklich Freunde sind" oder wie man auf bayrisch sagt "Dahom is Dahom"! Wie immer hatten wir sehr viel Spaß! Zu dem alljährlichen stattfindenden bayrischen Abend, mit Hausmusik und zünftigen Essen hatten wir sogar Besuch aus Norwegen.

Aber auch in sportlicher Hinsicht gab es viel Interessantes, vor allem der Zweikampf zwischen Martin Fourcarde und Johannes Thinges Boe ging weiter und da merkte man richtig den Willen zu Siegen, um jeden Preis. Aber auch ein anderer Biathlet überraschte uns sehr, Lucas Hofer, er hat zur Zeit eine starke Form und wir wünschen Ihm recht viel Erfolg bei den Olympischen Winterspielen. Es gibt einen neuen Stern am Biathlonhimmel,  der kommt aus Sachsen und trägt den Namen Denise Herrmann. Es ist kaum zu Glauben, dass Sie erst vor kurzem mit dem Biathlonsport angefangen hat. Sie scheint über den Schnee zufliegen und hält schon locker mit den Besten dieses Sportes, wie z.B. einer Dorothea Wierer, einer Kaisa Makarainen, einer Darya Domrascheva oder eine Laura Dahlmeier mit. In unseren Augen ist Sie die Überfliegerin dieses Winters.

Unsere Ideen und Anregungen vom letzten Fanclub Workshop 2017 hier in Ruhpolding wurden erfolgreich vom NOK umgesetzt und wir freuen uns schon auf den nächsten Fanclub Workshop hier 2019.

Ein besonders Dankeschön gehen in unserem Jubiläumsjahr "15 Jahre 1. SBFC Schneehase" an die schweizerische Mannschaft, besonderen Dank Elisa Gasparin & Sefrin Wiestner für das tolle Mannschaftsbild, mit allen Unterschriften, sowie für Ihre Startnummernleibchen. Von Lisa Vitozzi, sowie von Nadezhda Skardino bekamen wir auch die Starnummernleibchen geschenkt und wir sagen von hieraus auch nochmals DANKE! Sowie noch ein ganz lieber Gruß und herzliches Dankeschön geht an Euch Familie Döpper in Höpfling!

geschrieben am 29.01.2018
Steven Engert / Fanclubvorsitzender

___________________________________________________________________________

 
Offene Deutsche Meisterschaften Biathlon
Altenberg / Sachsen 07.-09.09.2018
 

An dem Wochenende vom 07.-09. Sept. 2018 stand die Sparkassen Biathlonarena Altenberg wieder einmal Kopf. Bei spätsommerlichen Wetterbedingungen fand hier der 1.Teil der Offene Deutsche Meisterschaften auf Skirollern statt. Wir, Steven und Helmut, vom 1. sächsischen Fanclub "Schneehase" waren aus Zuschauer dabei. Am 1. Wettkampftag, dem Samstag, standen die Sprints bei den Herren und Damen auf dem Programm. Die vielen begeisterten Zuschauer und Fans vor ort, sahen tolle sportliche Leistungen und ein überraschendes Endergebnis bei den Herren. Johannes Kühn (WSV Reit im Winkel) wurde Deutscher Meister im 10 km Sprint mit einem Schießfehler, vor Niklas Homberg (SK Berchtesgaden), welcher fehlerfrei schoss und mit nur 6 sek. Rückstand auf Platz ins Ziel kam. Den 3. Platz belegte Dominic Reiter (SC Ruhpolding) mit 3 Schießfehlern. Lokalmatador Michael Rösch, der für Belgien startete und in der Wertung offne Deutsche Meisterschaften den 4. Platz belegte. Ein super Ergebnis, das für Sonntag viel hoffen lies! Ein tolles Sprintrennen über 7,5 km sahen wir bei den Damen! Deutsche Meisterin wurde souverän Karolin Horchler (WSV Clausthal Zellerfeld), vor Franziska Preuß (SC Haag) Platz 2 und Franziska Hildebrand (SC Clausthal Zellerfeld) auf dem 3. Platz. Unsere Sächsin Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) belegte einen tollen 5. Platz.

Am Sonntag, der 2. Wettkampftag begann wieder bei herrlichen Sonnenschein und es wurden die Deutschen Meister in der Verfolgung der Herren und Damen gesucht. Die vielen tausend begeisterten Zuschauer und Biathlonfans sahen in der Sparkassen-Arena spannende Verfolgungsrennen. Deutscher Meister bei den Herren wurde Arnd Peiffer (WSV Clausthal Zellerfeld), vor Erik Lesser (SV Frankenhain) und den 3. Platz belegte Sprintsieger Johannes Kühn (WSV Reit im Winkel). Leider stürzte Michael Rösch in guter Position liegend beim 2. Schießen und musste aufgeben, wegen einer abgebrochenen Visiereinrichtung, sonst ist Ihm nichts weiter passiert. Bei den Damen gab es einen Sart-Ziel-Sieg. Sprintsiegerin Karolin Horchler ( WSV Clausthal Zellerfeld) siegt auch in der der Verfolgung und damit ist Sie zweifache amtierende Deutsche Meisterin 2018. Das Podium komplettierten mit Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) auf Platz 2 und Franziska Preuß (SC Haag) belegte den 3.Platz. Franziska Hildebrand musste leider verletzungsbedingt im Verfolgungsrennen aufgeben. Auch viele Nachwuchsbiathleten waren mit am Start und zeigten hervorragende Ergebnisse. Bei den Damen eine Christin Maier (SC Urbach) mit Platz 4 und 5, Marion Deigentesch (SV Oberteisendorf) Platz 9 und 6, sowie bei den Herren Lucas Fratzscher (WSV Oberhof) mit 2 mal auf Platz 4, Justus Strelow (SG Stahl Schmiedeberg) mit Platz 5 und 8, um nur einige Athleten zu nennen.

Als Stadionsprecher an beiden Tagen fungierte Ex-Biathletin Katja Wüstenfeld (geb.Beer), die hier aufgewachsen ist und dieses Biathlonstadion noch aus Ihrer aktiven Wettkampfzeit kennt. Katja hat diese Aufgabe als Stadionsprecherin super gemeistert und hat uns Biathlonfans alle Informationen, wie Rennverlauf und Schießergebnisse an die Strecke übertragen. Vor und zwischen den Rennen hatte man hier im Biathlonstadion die Chance, sich mit den Sportlern, Trainern, sowie Betreuern zu unterhalten. U.a. sprachen wir mit Alexander Wolf, Arnd Peiffer, Michael Rösch (nach seinem Sturz), Marco Groß, Franziska Hildebrand, Denise Hermann, Luise Kummer und vielen Anderen.

Wir sagen danke, allen Organisatoren und Helfern, das
s Sie ein solch tolles Event veranstaltet haben. Wir freuen uns schon auf die  Deutschen Meisterschaften in Altenberg 2020!!


Am Ende jedes Wettkampftages ging es dann noch in die Beerenvilla, wo wir uns stärkten bei hausgemachten Kuchen und Speisen und gemütliche Stunden im Kreise der Familie Beer verbrachten. Wir sagen nochmals vielen Dank, für die schöne Zeit bei Euch in der Beerenvilla in Zinnwald - Georgenfeld !!

geschrieben am 08.10.2018
Helmut Labera / Fanclubmitglied

 
 

© 2012-2019 M.Madzic

Beste Ansicht 1680 x 1050

letzte Aktualisierung 28.02.2019